Vorlesewettbewerb 2017

 

 

 

Ein Zebra, der Mathemuffel und Don Carlo

 

  

….. das waren die Hauptfiguren im diesjährigen Vorlesewettbewerb der Grundschule Seckenheim. Am 23. Mai hatten Frau Wagner von der Bücherei und Frau Vath von der Grundschule die zweiten, dritten und vierten Klassen wieder in die Bücherei eingeladen.

 

Im Vorfeld war bereits ein klasseninterner Vorentscheid ausgetragen worden, bei dem aus jeder Klasse zwei Klassensieger hervorgingen.

 

Als die dreißig besten Leser einer Klassenstufe nun im Wettbewerb gegeneinander antraten, waren viele Eltern zum Zuhören und Mitfiebern mitgekommen.

 

Die Zweitklässler trugen jeweils einen Abschnitt aus „Das Zebra unterm Bett“ von Markus Orths und Kerstin Meyer vor.

 

„Der Mathemuffel“ von Saskia Hula und Ute Krause bereitete den Drittklässlern viel Lesevergnügen.

 

Um die Wartezeit zu verkürzen boten vier Praktikantinnen für die Kinder, die gerade nicht an der Reihe waren, eine Bastelarbeit an. Sie konnten dann ein Lesezeichen zur Erinnerung an die Veranstaltung mitnehmen.

 

Währenddessen hatten die Viertklässler bei der Leseolympiade mit Frau Wagner knifflige Aufgaben zu bewältigen.

 

In der Pause gab es zur Stärkung für die teilnehmenden Kinder eine Brezel und ein Getränk.

 

Anschließend konnten die Viertklässler ihren Abschnitt aus „Keiner hält Don Carlo auf“ von Oliver Scherz vortragen.

 

Wer hat gut betont, flüssig gelesen, wenig Fehler gemacht, hatte eine gute Aussprache und einen guten Gesamteindruck hinterlassen? Damit musste sich nun die Jury beschäftigen.

 

Frau Menzel, Herr Hurst, Frau Kiesel und Frau Stab hatten keine leichte Aufgabe, die guten Leistungen zu bewerten und die Sieger zu bestimmen.

 

Hier ist das Ergebnis:

 

 

 

 

2. Klasse

3. Klasse

4. Klasse

1. Platz

Mia Tebben

Laura Kuß

Torben Palm

2. Platz

Cedric Schaal

Lara Muley

Emily Gabriel

3. Platz

Julius Schmahl

Sebastian Baranek

Amelie Schaal

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Vorleser!

 

Am Ende erhielten alle teilnehmenden Kinder eine Urkunde und die Sieger einen Buchpreis, der von der VR-Bank gespendet wurde.

 

Die Kinder, die den ersten Platz erreicht haben, erhielten außerdem eine Einladung zum Stadtentscheid, für den wir ihnen ganz fest die Daumen drücken.

 

 

 

Zum Schluss möchte ich den teilnehmenden Kindern, den Zuhörern, den Mitgliedern der Jury, den helfenden Studentinnen und nicht zuletzt Frau Wagner sowie der VR-Bank meinen Dank aussprechen.

 

                                                                                                           Carola Vath

 

 

 

 

Die Jury hatte wieder eine sehr schwierige Aufgabe zu meistern...

 

 

... bei so vielen tollen Leserinnen und Lesern!

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Vath für ihre perfekte Organisation und Durchführung des Vorlesewettbewerbs!